Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.01.2001

11:25 Uhr

Verbesserung der Gewinnaussichten

Lehman und Bear übertreffen Erwartungen im 4. Quartal

Die Wertpapierhäuser Lehman Brothers Holdings Inc und Bear Stearns Cos, beide New York, haben im vierten Quartal des vergangenen Jahres bei turbulenten Finanzmärkten die Erwartungen von Analysten deutlich übertroffen.

vwd NEW YORK. Wie das "Wall Street Journal" in seiner Freitagausgabe berichtet, steigerte Lehman den Nettogewinn im Quartal zum 30. November auf 399 (Vorjahr: 301) Mio $ oder 1,46 (1,14) $ pro Aktie. Damit übertraf das Ergebnis die Prognose von Analysten um 0,20 $ pro Aktie. Für das Gesamtjahr meldete Lehman dem Zeitungsbericht zufolge einen Nettogewinn von 1,78 (1,13) Mrd $. Der Nettoumsatz (Umsatz abzüglich Zinsaufwendungen) stieg auf 7,7 (5,3) Mrd $.

Bears weist für das Berichtsquartal einen Nettogewinn von 195,2 (207,5) Mio $ aus, was einem Rückgang von sechs Prozent entspricht. Das Ergebnis übertraf jedoch die Vorhersage von First Call/Thomson Financial um 0,25 $ pro Aktie. Für das Gesamtjahr verzeichnete Bears einen Rückgang des Gewinns um 6,7 % auf 773,1 Mill. $ bei einem Nettoumsatz von 5,5 (5,1)  Mrd. USD. Für die kommenden Monate erhoffen sich Marktteilnehmer an Wall Street eine Verbesserung der Gewinnaussichten für Wertpapierhäuser durch die Entscheidung des Federal Reserve Board, die kurzfristigen Zinsen zu senken.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×