Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.07.2000

12:28 Uhr

Verdacht auf Insiderwissen

Telefonica dementiert Zeitungsbericht über Villalonga-Rücktritt

Villalonga kaufte Telefonica-Aktienoptionen während Verhandlungen für eine strategische Allianz mit MCI und Worldcom.

vwd MADRID. Spaniens größter Fernmeldekonzern Telefonica SA, Madrid, hat am Freitag einen Bericht der spanischen Wirtschaftszeitung "Cinco Dias" dementiert, demzufolge Juan Villaonga, der Präsident des Unternehmens, seinen Rücktritt plane. "Der Zeitungsbericht ist falsch", so ein Telefonica-Sprecher gegenüber vwd. "Cinco Dias" hatte berichtet, Villalonga folge dem Rat seiner engsten Berater und werde noch am Freitag selbst, spätestens aber bis 26. Juli zurücktreten. An diesem Tag findet die letzte Sitzung des Telefonica-Verwaltungsrat vor Ferienbeginn statt.

Wie die Zeitung weiter berichtet, hätten auch die beiden Telefonica-Hauptaktionäre, die Großbank Banco Bilbao Vizcaya Argentaria (BBVA), Bilbao, und die katalanischen Sparkasse La Caixa Villalonga zum Rücktritt gedrängt. Druck soll auch der spanische Wirtschaftsminister Rodrigo Rato ausgeübt haben. Villalonga war am 16. Juni unter Insiderverdacht geraten. An diesem Tag hatte die Tageszeitung "El Mundo" in Madrid bekannt gemacht, dass Villalonga im Januar 1998, als er sich gerade inmitten der Verhandlungen für eine strategische Allianz mit den beiden US-Fernmeldegiganten MCI und Worldcom befand, Telefonica-Aktienoptionen im Wert von 2,4 Mill. DM gekauft habe.

Villalonga sei sich hierbei der Tatsache bewußt gewesen, dass der Telefonica-Kurs nach Bekanntgabe des Deals steigen würde, mutmaßte "El Mundo". Als die Wertpapierkommission CNMV davon Wind bekam, verkaufte Villaonga das Paket vorschnell und erzielte unterm Strich einen Gewinn von 250 000 DM. Die CNMV prüft derzeit, ob Villalonga wirklich des Insiderhandels bezichtigt werden kann. Titel gerieten am Freitag unter leichten Druck und verloren 1,9 % auf 24,65 Euro.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×