Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.08.2000

10:12 Uhr

ap SCHANGHAI. Die Zahl der Internet-Nutzer hat sich in China innerhalb eines Jahres auf 16,9 Millionen vervierfacht. Überproportional stieg dabei der Anteil der Frauen von 15 % auf 25,3 %, wie die zuständige Regierungsbehörde mitteilte. Fast die Hälfte der Nutzer ist unter 24 Jahre alt. Nur 7,3 % haben ein Familieneinkommen über 4 000 Yüan im Monat (rund 530 Mark/270 Euro). Im Juli vergangenen Jahres gab es in China gerade vier Mill. Internet-Nutzer.

Viele Experten halten die offiziellen Zahlen aber für viel zu niedrig. Wegen der der hohen Kosten teilten sich viele Menschen in China einen Internet-Anschluss, um Geld zu sparen, heißt es. Die Regierung fördert zwar die Internet-Nutzung wegen der erwarteten positiven Auswirkungen auf die Wirtschaft, sie ist zugleich aber über mögliche politische Folgen besorgt. Eine Regierungsbehörde blockiert deshalb den Zugang zu politisch brisanten und auch pornografischen Web-Seiten.



Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×