Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.07.2000

08:45 Uhr

Verhandlungen sollen bis Mitte August abgeschlossen werden

Einstieg von Mobilcom ins Bankgeschäft nimmt konkretere Züge an

Ob im Alleingang oder in Partnerschaft: Die meisten Dienstleistungen für die Bankgeschäfte will Mobilcom zukaufen. Kunden werden frühestens im Frühjahr 2001 via Mobiltelefon handeln können.

Reuters FRANKFURT. Der geplante Einstieg der Mobilcom AG in das Bankgeschäft nimmt konkrete Formen an. "Wir sprechen schon seit einem Monat mit zwei namhaften deutschen Partnern und werden die Verhandlungen bis Mitte August abgeschlossen haben", sagte Vorstandsmitglied Volker Visser dem Anlegermagazin "Telebörse" laut einem Vorabbericht. "Auch wenn wir uns entscheiden sollten, selbst eine Bank zu gründen, wird Mobilcom die meisten Dienstleistungen zukaufen", fügte er hinzu.

Bis zum Frühjahr 2001 wolle Mobilcom erste Bankgeschäfte über das Handy anbwickeln. "Es wird sich dabei zunächst um Kontostandsabfragen, Überweisungen und erste Anlageprodukte handeln", sagte Visser. In einem weiteren Schritt solle dann auch der Verkauf von Veranstaltungstickets und Software über das Handy möglich sein.

Anfang Juli hatte das am Neuen Markt notierte Unternehmen den Einstieg ins Finanzdienstleistungsgeschäft angekündigt. Dazu plane Moblicom die Gründung einer eigenen Bank.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×