Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.07.2000

21:40 Uhr

Verkehrsminister rechnet mit 49 Millionen Fahrgästen jährlich

Nordrhein-Westfalen plant für 2002 den Baubeginn der Transrapid-Trasse Düsseldorf-Dortmund

Berlin (ADX). Die Landesregierung Nordrhein-Westfalens plant bereits für 2002 den Baubeginn einer regionalen Transrapidstrecke im Ruhrgebiet. "Wenn sich der Bund für unsere Metrorapidstrecke entscheidet, wollen wir spätestens in zweieinhalb Jahren mit dem Bau der Strecke beginnen", sagte der nordrhein-westfälische Minister für Wirtschaft, Mittelstand, Energie und Verkehr, Ernst Schwanhold (SPD), der "Berliner Zeitung" (Freitagausgabe). In dreieinhalb Jahren rechnet Schwanhold "mit den ersten Probefahrten auf Teilabschnitten". Spätestens in fünf Jahren soll die Strecke zwischen Dortmund und Düsseldorf so weit fertig sein, dass dann auf dem gesamten rund 78 Kilometer langen Abschnitt mit den Probefahrten begonnen werden kann.

Die Verbindung zwischen Dortmund-Düsseldorf gehört zu fünf regionalen Strecken, die im Auftrag der Bundesregierung für einen Magnetbahneinsatz untersucht werden. Jährlich rechnet Schwanhold mit 49 Mill. Fahrgästen. Rund zehn Mill. davon würden vom Auto auf den Metrorapid umsteigen. Eine Fahrt zwischen beiden Städten soll rund 13 Mark kosten.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×