Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.07.2000

13:19 Uhr

Verlauf

Wachstumswerte zeigen sich am Mittag leichter

In Erwartung der US- Verbraucherpreise hat sich der Neue Markt am Dienstagmittag leichter präsentiert

Reuters FRANKFURT. Der alle Werte des Segments umfassende Nemax-Index gab bis 12.45 Uhr 0,49 % auf 5 603 Punkten nach. Der Nemax 50 zeigte sich um 0,72 % auf 6 361 Zähler leichter.

Vor der Bekanntgabe der Juni-Daten zum Verbraucherpreisindex am Nachmittag übten sich die Investoren in Zurückhaltung, sagten Händler. Hinzu komme, dass nach der guten Entwicklung des Neuen Marktes in jüngster Zeit erste Gewinnmitnahmen einsetzten. Die Börsianer zeigten sich angesichts der nach wie vor positiven Grundstimmung jedoch optimistisch, dass sich der Aufwärtstrend der vergangenen Tage im weiteren Wochenverlauf fortsetze.

Zu den Gewinnern zählte wie auch schon am Vortag der britische Internet-Reiseanbieter ebookers.com, der sich um 29,05 % auf 13,55 Euro verteuerte. Börsianer begründeten den Kursanstieg mit den am Montag veröffentlichen Unternehmenszahlen. Auch CPU Softwarehouse stehen mit einem Plus von 28,79 % auf 12,75 Euro wie auch schon am Vortag auf der Gewinnerliste. CPU hatte am Montag mit Bernd Erlingheuser einen neuen Vorstandssprecher präsentiert, der sich um die strategische Neuausrichtung kümmern solle.

Ebenfalls deutliche Gewinne verzeichneten die Aktien von Mediascape Communications (plus 15,20 % auf 28,80 Euro). Den Kursanstieg führten Händler neben der vereinbarten Partnerschaft mit Ericsson auf die einsetzende "Schnäppchenjagd" zurück, nachdem die Papiere in den vergangenen Tagen stark unter Druck geraten waren.

Zu den Verlieren am Neuen Markt zählten bis zum Mittag unter anderem Börsenneuling Condat (minus 10,28 % auf 34,99 Euro), Cycos (minus 7,65 % auf 15,70 Euro) und Adcon Telemetry (minus 8,11 % auf 20,40 Euro).



Neuemissionen

Einen ordentlichen, aber keinen spektakulären Start erwarten Händler in der Vorbörse bei e-multi. Die Aktie werde zur Erstnotiz am Mittwoch den Ausgabepreis von 10,50 Euro halten können. Bei der Börsenmakler Schnigge AG seien die Papiere in den vergangenen Tagen wenig gehandelt worden, sagte eine Händlerin.

Bei Viva rechnen Händler mit einem Zuteilungspreis unterhalb von 20 Euro (Bookbuildingspanne 16 bis 23 Euro). Der erste Kurs am Mittwoch werde sich wohl im Bereich der Taxe von 17 zu 19 Euro bewegen. Ein Händler der Lang & Schwarz Wertpapierhandel AG rechnet weder mit Verkaufsdruck noch einer Kursrally.



Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×