Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.07.2000

15:56 Uhr

vwd FRANKFURT. Um den Vortagesschlussstand pendelt der Bund-Future an der Eurex am Donnerstagnachmittag. Bis gegen 15.42 Uhr gewinnt der September-Kontrakt einen Tick auf 104,83 %. Bei bislang rund 342 800 gehandelten Kontrakten lagen das Tageshoch bei 104,86 und das Tagestief bei 104,66 %. Der Bobl-Future notiert um drei Ticks tiefer bei 102,78 %. Für zwischenzeitlich etwas leichtere Notierungen beim Bund sorgte die anhaltende Schwäche des Euro, heißt es im Handel. Ansonsten sei das Geschäft aber recht ruhig. Man liege im Vorfeld der morgen erwarteten US-Konjunkturdaten "in Lauerstellung".

Berichtet wird über den Einzelhandelsumsatz, die Erzeugerpreise, die Industrieproduktion und die Kapazitätsauslastung im Juni. Die Zahlen könnten dann nach der in den vergangenen Sitzungen registrierten Seitwärtsbewegung möglicherweise "wieder etwas Leben in die Bude bringen." Die nächste Unterstützung im Bund-Future wird bei 104,73 und dann wieder bei 104,41 % gesehen. Widerstände lägen bei 105,27 und dann wieder bei 105,35 %, heißt es.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×