Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.02.2001

13:20 Uhr

Verlust deutlich höher als geplant

OAR-Aktien verlieren nach Gewinnwarnung mehr als 50 %

Die Aktien des Softwarehersteller haben am Donnerstag mehr als die Hälfte ihres Wertes verloren, nachdem das Unternehmen einen deutlich höheren Verlust als vorhergesagt ausgewiesen hatte.

Reuters OBERURSEL. Die Aktien des Softwarehersteller OAR Consulting haben am Donnerstag mehr als die Hälfte ihres Wertes verloren, nachdem das Unternehmen einen deutlich höheren Verlust als vorhergesagt ausgewiesen hatte. Mit 7,00 Euro notierten die Papiere am Mittag bei hohen Umsätzen 51 % unter ihrem Vortagesschluss. OAR hatte zuvor mitgeteilt, das geplante Ebit-Ergebnis 2000 von minus sieben Mill. DM werde vorläufigen Zahlen zufolge um etwa sechs Mill. Euro verfehlt.

Grund für das Nichterreichen des geplanten Ebit seien im wesentlichen drei Einzel- und Teilwertberichtigungen, die auch in der eingeschränkten Zahlungsfähigkeit einiger Kunden begründet seien. OAR werde seinen Kundenstamm und die Ausrichtung der Geschäftsbereiche überprüfen und auf der Bilanz-Pressekonferenz im April eine neue Geschäftsplanung vorlegen, hieß es.

Zum abgelaufenen Jahr hieß es zudem, die AG habe mit einer Gesamtleistung von 50 Mill. DM die Planungen um sechs Mill. DM übertroffen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×