Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.06.2000

13:21 Uhr

adx FRANKFURT. Die Hessische Landesbank (Helaba) stuft die Aktien des Anlagenbauers Babcock Borsig nach wie vor auf "Übergewichten". Durch die Konzentration auf die strategischen Kernkompetenzen Energietechnik und Schiffbau dürfte im laufenden Jahr mit weiteren umfangreichen Bereinigungen innerhalb der Beteiligungsholding zu rechnen sein.

Wie die Helaba Trust am Mittwoch mitteilte, sei nach dem Verkauf des Textilmaschinenproduzenten Neumag mit weiteren Erfolgsmeldungen bei der Verschlankung des Konzerns zu rechnen. Insbesondere das Desinvestment Flender dürfte unmittelbar vor Abschluss stehen und dabei einen spürbaren Buchgewinn abwerfen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×