Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.01.2003

12:38 Uhr

Vertrag unterzeichnet

Emirates Airline 13. Top-Sponsor für WM 2006

Die Fluggesellschaft der Vereinigten Arabischen Emirate wurde am Dienstag in Dubai als 13. von insgesamt 15 Top- Sponsoren für die Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland vorgestellt.

HB/dpa DUBAI. Jack Warner, Vizepräsident des Fußball-Weltverbandes Fifa und Sheikh Ahmed bin Saeed Al-Maktoum, Vorsitzender der Emirates Airline, unterzeichneten den Sponsoringvertrag in Anwesenheit von Fifa-Generalsekretär Urs Linsi und dem Präsidenten des Organisationskomitees Deutschland 2006, Franz Beckenbauer.

Zu den offiziellen Partnern der Fifa für die Titelkämpfe in drei Jahren gehören mit Adidas, Deutsche Telekom und Continental drei deutsche Unternehmen. Weitere Sponsoren neben Emirates Airline sind Avaya, Budweiser, Coca-Cola, Gillette, Hyundai, McDonald's, Philips, Toshiba und Yahoo!. Jeder Vertrag bringt der Fifa durchschnittlich 33 Millionen Euro ein. Die Sponsoring-Einnahmen für die WM 2006 sollen um rund 25 Prozent höher liegen als bei der WM im vergangenen Jahr.

Emirates Airline fungiert bereits als Partner der Junioren- Weltmeisterschaft, die vom 25. März bis 16. April 2003 in den Vereinigten Arabischen Emiraten stattfindet, und auch offizieller Sponsor des englischen Fußballclubs Chelsea FC. Außerdem tritt die Fluggesellschaft weltweit als Sponsor von Pferderennen auf.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×