Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.01.2001

13:21 Uhr

Vertrauen der Verbraucher wichtig

Künast erwartet "kooperatives Verhältnis" zu Bauernverband

Künast sagte am Rande einer Klausurtagung der Grünen-Bundestagsfraktion in Wörlitz, dass sie mit den Interessenvertretern vor allem über eine naturnähere Landwirtschaft reden wolle.

dpa WÖRLITZ. Die künftige Ministerin für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft, Renate Künast (Grüne), geht von einem "kooperativen Verhältnis" zum Bauernverband aus. Die Bauernverbände müssten sich allerdings darauf einstellen, dass sie das Vertrauen der Verbraucher wiedergewinnen müssten, sagte Künast am Donnerstag am Rande der Klausurtagung der Grünen-Bundestagsfraktion in Wörlitz bei Dessau.

Sie wolle mit den Interessenvertretern vor allem über eine naturnähere Landwirtschaft reden. Wichtig sei aber auch der Erhalt der wirtschaftlichen Grundlage für die Bauern. Sie halte es nicht für einen Nachteil, dass sie "kein Landkind" sei. Sie sei schließlich Verbraucherin. Sie wies das Argument zurück, Landwirtschaft sei wegen der Globalisierung nicht anders möglich als in bestimmten Formen. "Globalisierung ist nicht etwas, das über uns kommt, sondern etwas, das man gestalten kann." Dies ließe sich möglicherweise am Modell Landwirtschaft beweisen. Ein Apfel müsse nicht "zwei Mal um die Welt fliegen, damit er schmeckt".

Bundesumweltminister Jürgen Trittin (Grüne) ging davon aus, dass sich eine Kooperation zwischen Künast und den Bauern einspielen werde. Die Art wie die Grünen die Kabinettsumbildung bewältigt hätten, sei "ein gutes Zeichen für die Politikfähigkeit der Partei".

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×