Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.01.2001

11:26 Uhr

dpa-afx LONDON. Die Investmentbank UBS Warburg hat die SAP-Aktie weiterhin mit einer "Strong Buy"-Bewertung versehen. Das vorläufige Ergebnis für das vierte Quartal 2000 von Anfang Januar stimme grundsätzlich optimistisch, hieß es in der am Freitag vorgelegten Kurzstudie. Analyst Marc Rode geht daher davon aus, dass die Nachfrage im Software-Sektor generell nicht so stark nachlässt, wie von vielen befürchtet, und im Falle SAP insbesondere nicht. Das Kursziel werde bei 220 Euro je Aktie belassen.

Bei der Veröffentlichung der endgültigen Quartalszahlen am 23. Januar sollen weitere wichtige Anhaltspunkte hinzu kommen. Analyst Rode erwartet vor allem detaillierte Aufschlüsse zum Umsatz der beiden Software-Gruppen mySAP.com und New Dimension Applications (NDA). Außerdem werde die geplante künftige Betriebskostenstruktur im Blickpunkt stehen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×