Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.01.2001

15:33 Uhr

Handelsblatt

Vignette: Gute Ergebnisse

VonWALL STREET CORRESPONDENTS

Vignette hat am Donnerstag vor Börsenöffnung Ergebnisse für das vierte Quartal gemeldet. Der Hersteller von B2B-Software hat zwar die Konsensschätzungen erfüllt, für das Jahr 2001 senkt das Management jedoch die Prognosen.

Das Unternehmen konnte im vergangenen Quartal einen Break-even erzielen. Den Umsatz steigerte Vignette im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 203 Prozent auf 123,9 Millionen Dollar. Für das laufende Quartal erwartet das Unternehmen einen Verlust von einem Cent pro Aktie. Analysten hatten jedoch einen Cent Gewinn pro Aktie erwartet. Die Erträge im Gesamtjahr 2001 werden laut Management zwei Cents unter den Konsensschätzungen bei neun Cents pro Aktie ausfallen.



Außerdem gab Vignette bekannt, zu entlassen. Diese Neuausrichtung wird Vignette zwar etwa 55 Millionen Dollar im ersten Quartal kosten. Über die kommenden vier Quartale wird das Unternehmen dadurch jedoch rund 100 Millionen Dollar einsparen. Die Analysten der Deutschen Bank Alex Brown stufen die Aktie jedoch von "aggressiv kaufen" auf "market perform" ab. Das Vignette Papier verliert zur Börsenöffnung rund 40 Prozent und notiert bei 7,50 Dollar.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×