Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.02.2001

13:12 Uhr

Handelsblatt

Volvo steigert Gewinn

Der Autohersteller konnte einen Überschuss von umgerechnet 1,37 Mrd. DM erzielen. Volvo kündigt den Rückkauf von Aktien an, um die ausstehenden 5% seiner Wertpapiere an Renault zu übertragen.

Reuters STOCKHOLM. Der schwedische Autohersteller Volvo hat im Jahr 2000 einen höheren Gewinn als von Analysten erwartet erzielt und einen Aktienrückkauf angekündigt. Der Konzern teilte am Donnerstag mit, er habe einen Überschuss von 6,25 Mrd. Kronen (1,37 Mrd. DM) erwirtschaftet. Analysten hatten mit einem Gewinn von 5,98 Mrd. Kronen gerechnet. Volvo plant nach eigenen Angaben erneut den Rückkauf von Aktien, um die ausstehenden 5 % seiner Wertpapiere an Renault zu übertragen. Dies sei die letzte Rate für den Kauf der LKW-Sparte des französischen Herstellers durch Volvo.

Das schwedische Unternehmen hatte bereits im vergangenen Jahr 10 % seiner Aktien vom Markt gekauft und sie Renault als Anzahlung für den Kauf des LKW-Geschäfts überlassen.

Volvos Überschuss 1999 hatte 34,6 Mrd. Kronen betragen. Ausschlaggebend war damals die außerordentliche Einnahme von 26,7 Mrd. Kronen nach dem Verkauf von Volvo Cars an den US-Konkurrenten Ford. Für 2000 gab Volvo ein Verkaufsplus von vier Prozent auf 130,07 Mrd. Kronen bekannt. Der anhaltend schwache Trend auf dem nordamerikanischen Markt sei durch positive Ergebnisse in Europa, Asien und Südamerika ausgeglichen worden.

Die Volvo-Aktie notierte an der Börse in Stockholm gegen Mittag um 9,50 Kronen fester bei 188 Kronen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×