Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.01.2002

13:58 Uhr

Vorläufige Zahlen für 2001

Kamps steigert Umsatz und Ergebnis

Europas größter Bäcker, die Düsseldorfer Kamps AG, hat im Geschäftsjahr 2001 den Konzernumsatz um gut 13 Prozent auf 1,7 Milliarden Euro gesteigert.

ap DÜSSELDORF. Europas größter Bäcker, die Düsseldorfer Kamps AG, hat im Geschäftsjahr 2001 den Konzernumsatz um gut 13 Prozent auf 1,7 Milliarden Euro gesteigert. Das Betriebsergebnis vor Firmenwertabschreibungen (EBITA) stieg allerdings nur um 3,5 Prozent auf 107 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Mittwoch in Düsseldorf in einem vorläufigen Bericht mitteilte.

Die Firmenwertabschreibungen betrugen nach Angaben des Unternehmens 20,6 Millionen Euro. Für das laufende Geschäftsjahr erwartet Kamps ein organisches Umsatzwachstum von fünf Prozent. Die im Vorjahr eingeleiteten Strukturmaßnahmen sollen zu einer deutlichen EBITA-Verbesserung beitragen.

Durch die ganzjährige Konsolidierung von Harry's, dem französischen Marktführer bei SB-Backwaren, stieg der im Ausland erzielte Umsatzanteil auf rund 30 Prozent (2000: 21,9 Prozent). Ohne Berücksichtigung der Akquisitionen des Jahres 2000 wäre der Konzernumsatz nach Unternehmensangaben um rund fünf Prozent gestiegen.

Aus dem branchenüblich hohen Cash-Flow wurden Kamps zufolge Investitionen von rund 100 Millionen Euro vorgenommen und die Bankverbindlichkeiten um 54 Millionen Euro auf 168 Millionen Euro reduziert.

Endgültige Zahlen will das Unternehmen am 7. März vorlegen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×