Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.01.2005

11:59 Uhr

Jetzt, wo die Einführung des Arbeitslosengeldes II vor der Tür steht, gibt es offensichtlich einige Mitmenschen, die aus dem Bedürfnis der Menschen nach Informationen noch schnell ein paar Euro machen wollen.
So wird auf mehreren Videotext-Seiten großer deutscher Privatsender für Informationen über Ich-AG und Arbeitslosengeld II geworben. Diese können per Faxabruf abgerufen werden und sollen den Betroffenen helfen "mehr Geld vom Amt" zu bekommen. Jeder Faxabruf kommt allerdings den Interessenten mit ca. 4-7 € teuer zu stehen. Das BMWA kann und will nicht beurteilen, ob die angebotenen Informationen ihr Geld wert sind.
Der Tipp: Holen Sie sich die Informationen, die sie benötigen, aus erster Hand. Wenden Sie sich an Ihre Arbeitsagentur. Dort wird man Ihnen weiterhelfen, viel weiter als es irgendwelche Faxabrufe können. Und das kostenlos (Quelle: Pressemitt. des BMWA).

Quelle: DER BETRIEB, 05.01.2005

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×