Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.01.2002

16:40 Uhr

Vorsitz wechselt jährlich

KLM-Chef van Wijk neuer AEA-Vorsitzender

Der Präsident der niederländischen Fluggesellschaft KLM, Leo van Wijk, steht in diesem Jahr an der Spitze des europäischen Airline-Verbandes AEA. Er übernahm das Amt von Air-France-Chef Jean-Cyril Spinetta, wie die AEA am Freitag in Brüssel mitteilte.

dpa-afx BRÜSSEL. "Wir stehen alle vor denselben Herausforderungen und wir sollten sie lösen, in dem wir effektiver zusammenarbeiten", sagte van Wijk vor dem Hintergrund der finanziell schwierigen wirtschaftlichen Situation der Branche nach den Attentaten in den USA vom 11. September.

Auch mehrere Monate nach Beginn der Krise liege das Verkehrsaufkommen in der Luft um 15 bis 20 % unter dem des entsprechenden Vorjahreszeitraums, sagte der neue Vorsitzende der AEA, der etwa 30 europäischen Linien-Fluggesellschaften angehören, darunter auch die Lufthansa, British Airways und Alitalia. Er kritisierte die immens gestiegenen Kosten für Versicherungen, Sicherheit und die Flugsicherung, die an die Fluggesellschaften weitergegeben würden. "Die Airlines sind das schwächste Glied in der Kette", sagte van Wijk.

Der Vorsitz des europäischen Verbandes wechselt jährlich unter den Präsidenten der AEA-Fluggesellschaften.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×