Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.08.2000

11:52 Uhr

ddp MÜNCHEN. Die im Februar im Deutschen Aktienindex (DAX) gestartete EPCOS AG, München, hat in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres 1999/2000 in den Monaten Oktober bis Juni, ein starkes Umsatzplus und einen Ergebnissprung erzielt. Wie der Hersteller passiver elektronischer Bauelemente am Donnerstag in München mitteilte, stiegen die Erlöse gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 63 % auf 1,3 Mrd. Euro. Zugleich wurde bereits der Jahresumsatz des Vorjahres um 14 % übertroffen. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) legte mit 227 Mill. Euro sogar auf mehr als das Dreifache zu, der Überschuss wuchs um 239 % auf 158 Mill. Euro. Der Auftragseingang auf Neun-Monats-Sicht verdoppelte sich auf knapp 1,9 Mrd. Euro. Auf gute Eckdaten verwies EPCOS auch für das dritte Quartal (April bis Juni). In diesem Zeitraum stieg der Umsatz gegenüber dem Vorjahresquartal um 77 % auf 496 Mill. Euro. Während sich der Überschuss um mehr als 220 % auf etwa 66 Mill. Euro erhöhte, lag das Ebit bei rund 92 Mill. Euro (+196 %). Durch die wachsende Nachfrage in den Bereichen Automobiltechnik, Industrieelektronik und Konsumelektronik sei in allen Geschäftsbereichen ein Wachstum verzeichnet worden. Trug der Bereich Oberflächenwellen-Komponenten mit einem Ebit von 37 Mill. Euro erneut den höchsten Beitrag zum Konzernergebnis bei, konnte auch das Segment Keramische Elemente deutlich auf 28 Mill. Euro zulegen. Die Sparte Kondensatoren stieg auf 25 Mill. Euro. Auf Grund des "stürmischen Wachstums" baut EPCOS seine Produktionskapazitäten stark aus, hieß es weiter. So beliefen sich die Investitionen in Sacheinlagen in den ersten neun Monaten auf 202 Mill. Euro und sollen im Gesamtjahr die 300-Mill.-Euro-Marke überschreiten. Wegen des bisher guten Geschäftsverlaufs rechnet der Konzern für 1999/2000 insgesamt mit einem Umsatzwachstum von 60 %. Auch die starke Aufwärtsentwicklung beim Ergebnis sollte sich fortsetzen. Durch die anhaltend hohe Dynamik auf den Abnehmermärkten äußerte sich EPCOS auch für das kommende Jahr zuversichtlich. Die Wachstumsraten und Resultate lägen "weit über dem historischen Durchschnitt".

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×