Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.07.2000

18:03 Uhr

dpa-afx WIEN. Die Beko Holding AG hat sich mit 20% an dem österreichischen Unternehmen CLC Call Center & Logistik GmbH beteiligt. Wie das Unternehmen am Mittwoch in Wien mitteilte, ist das Wachstumspotenzial und das Dienstleistungsspektrum des Call-Center-Unternehmens Grund für die Beteiligung von Beko gewesen.

Für den Fall, dass ein Aufsichtsrat für CLC bestellt werde, besitze Beko ein Aufsichtsratsmandat für ein eigenes Vorstandsmitglied.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×