Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.01.2001

22:32 Uhr

Handelsblatt

Wall Street schließt bei Gewinnmitnahmen leichter

Nach der Zinssenkung der US-Notenbank vom Vortag und der darauf folgenden Kursrally haben Händlern zufolge verschiedene Anleger Gewinne realisiert.

Reuters NEW YORK. Die New Yorker Aktienmärkte haben am Donnerstag leichter geschlossen. Nach der Zinssenkung der US-Notenbank vom Vortag und der darauf folgenden Kursrally haben Händlern zufolge verschiedene Anleger Gewinne realisiert. Der Dow-Jones-Index 30 führender Industriewerte ging 0,3 % oder 33,34 Zähler tiefer bei 10 912,41 Punkten aus dem Handel, während der breiter gefasste S&P 500 um 1,06 % auf 1333,28 Zähler nachgab. Der technologielastige Nasdaq-Index verlor bis zum Gongschlag 1,90 % oder 49,70 Zähler auf 2566,99 Punkte.

"Nach einem solchen Kursfeuerwerk wie am Vortag ist es nicht weiter verwunderlich, dass die Märkte pausieren", sagte Larry Wachtel vom Finanzdienstleister Prudential Securities. "Besonders die Telekom-Werte hatten Auftrieb, da verwundern Gewinnmitnahmen nicht weiter", fügte er hinzu. Bei den Standardwerten gab es Verluste insbesondere bei den defensiven Titeln, da sich die Anleger Händlern zufolge nach dem Zinsentscheid des Fed wieder risikofreudiger zeigten und ihr Portfolio dementsprechend umschichteten. Der Glasfasernetz-Hersteller Nortel Networks schlossen 4,3 % fester auf 36-1/4 $. Hingegen musste der Pharmakonzern Merck einen Kursrückgang von 4,91 % auf 84-3/4 $ hinnehmen, während Dow-Schwergewicht Exxon Mobil 2,93 % auf 82-3/4 $ einbüßte.

An der Technologiebörse Nasdaq stand unter anderem BMC Software im Mittelpunkt des Interesses, dessen Papiere um 42,8 % auf 22-5/16 $ kletterten. Das Unternehmen hatte zuvor seine Gewinnerwartungen nach oben korrigiert. Auch die Papiere des Netzwerkherstellers Cisco hielten ihren Aufwärtstrend und gingen 1,36 % höher auf 41-7/8 $ aus dem Handel.

Bei Umsätzen von rund zwei Mrd. Aktien standen sich an der Wall Street 1585 Gewinner und 1378 Verlierer gegenüber. 354 Titel schlossen unverändert. An der Nasdaq wechselten insgesamt 2,5 Mrd. Aktien den Besitzer. Die Gewinner überwogen dabei die Verlierer im Verhältnis 21/17.

Am US-Anleihenmarkt notierten die richtungweisenden 30jährigen Bonds 29/36 höher und erbrachten eine Rendite von 5,437 %.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×