Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.01.2001

09:22 Uhr

adx MÜNCHEN. Die Übernahme der insolventen Frankfurter Gigabell AG durch die Duisburger Microboss Software AG ist nach Informationen des Wirtschaftsmagazins "Focus-Money" vorerst gescheitert. Grund sei das gesperrte Aktienpaket des Ex-Gigabell-Vorstands Daniel David, teilte Insolvenzverwalter Dirk Pfeil danach mit. Wegen des Ermittlungsverfahrens seien die Aktien durch die Staatsanwaltschaft blockiert. Daher sei ein Kauf des Börsenmantels derzeit nicht möglich. Microboss hatte beabsichtigt, den Börsenmantel per Aktientausch zu übernehmen. Nach Angaben Pfeils hält David noch 55 % der Anteile.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×