Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.01.2001

20:19 Uhr

dpa NEW YORK. Der Weltsicherheitsrat hat das Mandat für die UN-Friedenstruppen im Süden Libanons (UNIFIL) am Dienstag um weitere sechs Monate bis zum 31. Juli verlängert. Die Verlängerung war Anfang Januar von der libanesischen Regierung beantragt worden.

In seiner einstimmig verabschiedeten Resolution hebt das höchste Entscheidungsgremium der Vereinten Nationen hervor, dass die Mission die israelische Rückzugslinie verifiziert und mit ihrer Präsenz die Eskalation von Zwischenfällen verhindert habe.

UN-Generalsekretär Kofi Annan hatte in seinem letzten Lagebericht gewürdigt, dass unter dem Schutz von UNIFIL bereits 1 600 libanesische Familien in das von den Israelis geräumte Gebiet zurückgekehrt seien. In den vergangenen Monaten hätten die Blauhelme mehr als 2 000 Anti-Personen-Minen entschärft, die Bevölkerung medizinisch versorgt sowie bei Schul- und Wasserprojekten geholfen.

Der Sicherheitsrat forderte Annan in seiner Resolution vom Dienstag auf, die für die neuen Aufgaben nach dem Abzug israelischer Truppen aufgestockte UNIFIL-Mission von derzeit 5 800 bis zum Ablauf des neuen Mandats Ende Juli auf 4 500 zu reduzieren.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×