Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.06.2000

11:51 Uhr

Reuters BAD HOMBURG. Die Fresenius Medical Care AG (FMC) will im ersten Halbjahr mehr als 100 Dialyse-Kliniken übernehmen. Wie Fresenius Medical Care am Montag in Bad Homburg mitteilte, will das Unternehmen damit seine führende Position im Dialyse Markt weiter ausbauen. Damit habe FMC bereits rund 80 % des Mittelzuflusses aus der Akquisition der Franconia Acquisition LLC (Franconia) von insgesamt 350 Mill. $ (rund 700 Mill. DM) ausgenutzt.

Die verbleibenden Mittel von rund 70 Mill. $ sowie andere Finanzmittel wolle FMC innerhalb der nächsten zwölf bis 18 Monate für weitere Akquisitionen von Dialyse-Kliniken verwenden. Hierbei stünden Akquisitionen in Regionen im Vordergrund, in denen das Unternehmen im Dialyse-Dienstleistungsbereich noch nicht über eine führende Position verfüge, hieß es weiter.

FMC hatte im März dieses Jahres 100 % der Gesellschaftsanteile an der Fanconia Acquisition LCC durch die Ausgabe von 8,97 Mill. stimmrechtsloser Vorzugsaktien übernommen. Die in diesem Zusammenhang ausgegebenen Vorzugsaktien dürfen von den Investoren nicht vor Ablauf von 24 Monaten veräußert werden. Die Franconia Acquisition LCC ist den Angaben zufolge auf den Erwerb von Dialyse-Kliniken und Produktions- sowie Vertriebsgesellschaften im Dialyse-Bereich ausgerichtet.

Wie die Fresenius Medical Care AG bereits auf ihrer Hauptversammlung im Mai ankündigte, erwartet das Unternehmen für das Geschäftsjahr 2000 einen währungsbereinigten Umsatzanstieg von über 10 % und ein Wachstum des Ergebnisses nach Steuern von 25 %. Ursprünglich hatte das Unternehmen für das Gesamtjahr ein Ergebniswachstum von 25 bis 30 % angestrebt. Darüber hinaus werde das Ergebnis je Aktie für das Gesamtjahr 2000 durch die höhere Aktienanzahl als Folge der Franconia-Akquisition beeinflusst. Deshalb erwarte FMC für das zweite Quartal 2000 ein Ergebnis je Aktie, das auf dem Niveau des ersten Quartals 2000 liegen werde. Im ersten Quartal dieses Jahres erreichte FMC ein Ergebnis je Aktie von 0,55 $.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×