Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.08.2000

15:47 Uhr

Weltweite Expansionsstrategie

Experten stufen FMC-Aktie unterschiedlich ein

Nach Vorlage der Halbjahreszahlen sind sich Aktienfachleute über den Dax-Wert Fresenius Medical Care uneinig.

ADX DÜSSELDORF/MÜNCHEN. Nach Vorlage der Halbjahreszahlen stufen Aktienfachleute den Dax-Wert Fresenius Medical Care (FMC) unterschiedlich ein.

Während die Düsseldorfer WGZ-Bank den Papieren nur eine marktdurchschnittliche Entwicklung zutraut, bleibt das Bankhaus Merck Finck & Co in München bei seinem "Outperformer"-Rating. Wie WGZ-Bank-Analyst Andreas Theisen mitteilte, lagen die Zahlen im Rahmen der Erwartungen. Auch das vom Unternehmen angepeilte Wachstum des Nettoergebnisses von 25 % für das Gesamtjahr sollte erreichbar sein. Das Ergebnis je Aktie (in $) dürfte um 14,4 % zulegen.

Für Merck Finck-Experte Michael Butscher ist die Positiventwicklung von FMC eine Folge der weltweiten Expansionsstrategie. Vor allem durch die globale Führungsposition des Unternehmensbereichs Dialysis Care werden die Umsatz- und Gewinnzuwächse des Konzerns künftig voraussichtlich über der Marktentwicklung von etwa sieben Prozent pro Jahr liegen.

Die EPS-Schätzungen Butschers liegen für das laufende Jahr bei 2,55 Euro, für 2001 bei 3,06 Euro und für 2002 bei 3,66 Euro. Etwas darunter liegen die Erwartungen von Theisen mit 2,42 Euro für 2000 und 2,80 Euro für das kommende Jahr.

FMC AG 3-Monatsverlauf

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×