Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.06.2000

11:02 Uhr

Reuters KIRCHHEIM. Die am Neuen Markt notierte TePla AG aus Kirchheim bei München hat die schweizerische IST Instant Surface Technology SA übernommen. Mit den von dem 1995 gegründeten Unternehmen aus Yverdon entwickelten Technologien für die Oberflächenbearbeitung komplettiere TePla sein Lösungsspektrum in der Plasma-Oberflächentechnik, teilte TePla am Montag in einer Pflichtveröffentlichung mit. Künftig sollen die Technologien auch in den USA und weltweit vermarktet werden.

IST verfüge über eine Reihe von Kernpatenten für Plasma- Anwendungen, die bereits am Markt eingeführt seien oder deren Einführung kurz bevor stehe, hieß es. Im Unterschied zu den TePla-Systemen können mit der IST-Technologie nicht nur ganze Körper, sondern auch Teile von Oberflächen mit Plasma behandelt werden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×