Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.06.2000

14:43 Uhr

Weltweiter 24-Stundenhandel ist das Ziel

Internationale Börsen planen weltweiten Aktienmarkt

Nach den Börsenfusionen in Europa zeichnet sich jetzt die Bildung eines weltumspannenden Aktienmarktes ab.

Reuters TOKIO. Nach den Börsenfusionen in Europa zeichnet sich jetzt möglicherweise die Bildung eines weltumspannenden Aktienmarktes ab. Mehrere internationale Handelsplätze, darunter die New Yorker Weltleitbörse Nyse, die Tokyo Stock Exchange (TSE) und der geplante europäische Fusionsmarkt Euronext, führen nach eigenen Angaben vom Mittwoch Gespräche über die Schaffung eines globalen Aktienmarktes.

Die Euronext, die aus der Fusion der Börsen von Amsterdam, Brüssel und Paris entstehen wird, teilte am Mittwoch in Paris mit, dass bereits Arbeitsgruppen zur Entwicklung des globalen Aktienmarktes bereits eingerichtet worden seien. Ziel sei ein 24-Stunden-Handel rund um den Erdball, hieß es. Beteiligt seien auch die Börsen in Australien, Hongkong, Toronto, Mexico und Sao Paulo. Der Global Equity Market (GEM) werde eine Kapitalisierung von rund 20 Billionen $ (rund 40 Billionen DM) oder 60 % des weltweiten Aktienmarktwertes haben.

Die Londoner Börse gab bekannt, sich nicht in Gesprächen über den geplanten globalen Aktienmarkt zu befinden. Die Ankündigung sei eine interessante Entwicklung, sagte ein Sprecher der London Stock Exchange (LSE) am Mittwoch. Sie sei auch Teil einer Serie von Börsen-Allianzen und Konsolidierungen, die rund um die Welt beobachtet werden könnten.

Die LSE will mit der Frankfurter Börse zur Gemeinschaftsbörse iX fusionieren. Die Börsen von Mailand und Madrid hatten bereits erklärt, der Fusionsbörse beitreten zu wollen. Des weiteren hat die iX mit der US-Technologie-Börse Nasdaq eine Vereinbarung zu Zusammenarbeit getroffen. Die Nasdaq gilt als Erzrivale der New York Stock Exchange (Nyse).

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×