Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.06.2000

11:55 Uhr

Westdeutsche Kühe geben zuviel Milch

132 Millionen DM Strafabgabe für deutsche Bauern

Die deutschen Milchbauern müssen in diesem Jahr voraussichtlich eine Strafabgabe von 132 Mill. DM an Brüssel zahlen, weil ihre Kühe zu viel Milch erzeugt haben.

dpa BONN. Wie die Zentrale Markt- und Preisberichtsstelle am Freitag in Bonn weiter berichtete, beliefen sich die Milchanlieferungen in der Bundesrepublik nach den neuesten Berechnungen im Quotenjahr 1999/2000 auf insgesamt 27,955 Mill. Tonnen. Damit sei die den deutschen Milchbauern zustehende Quote von 27,768 Mill. Tonnen um 0,7 Prozent überschritten worden.

Allerdings müssen nur die Milchbauern in den westlichen Bundesländern mit der so genannte Superabgabe rechnen. In den neuen Bundesländern blieben die Erzeuger knapp unter der Quote. Zur Begrenzung der Milchproduktion in der EU gibt es nach der gemeinsamen Milchmarktordnung für jedes Land bestimmte Produktionsbegrenzungen oder auch Quoten. Für diese Mengen sollen den Bauern garantierte

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×