Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.06.2000

13:34 Uhr

afp PARIS. Die US-Firma Celera Genomics und die Forschungsgruppe Human Genome Project (HGP) stellen am Montag gemeinsam die erste vollständige Karte des menschlichen Erbgutes vor. Bis zu dieser Bekanntgabe war es ein weiter Weg. Die wichtigsten Etappen finden Sie hier:

1865
Der Mönch Gregor Mendel experimentiert mit der Kreuzung von Bohnen und Erbsen und stellt die "Mendelschen Gesetze" für die Vererbung einfacher Merkmale auf.

1909
Die chemische Zusammensetzung der DNS (Desoxyribonukleinsäre) wird als eine Molekülkette aus Phosphat und Zucker identifiziert - erstmals wird der Begriff "Gen" verwendet.

1953
James Watson und Francis Crick beschreiben die Doppel-Helix-Struktur der DNS.

1969
Das erste Gen wird isoliert.

1970
Das erste künstliche Gen wird hergestellt.

1978
Mit Hilfe von Bakterien wird Insulin produziert.

1984
Der erste genetische Fingerabdruck wird erstellt.

1990
Start des Human Genome Project, eines öffentlichen Forschungsprojektes zur Erstellung einer Karte des menschlichen Erbguts.

1996
Die genetische Struktur von Bier-Hefe wird entschlüsselt. Es ist der bis dahin komplexeste Organismus, dessen Erbmaterial erforscht wird.

1998
Die private US-Firma Celera Genomics geht ins Rennen um die Entschlüsselung des menschlichen Erbgutes.

Das Erbgut eines Fadenwurms und damit das eines vielzelligen Tieres wird entschlüsselt.

2000
Das Erbgut der Fruchtfliege und der Maus werden dekodiert.

Französische Forscher kündigen die erste wirkungsvolle Gen-Therapie für an Immunschwäche erkrankte Babys an.

Die erste grobe Karte des menschlichen Erbgutes liegt vor.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×