Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.05.2000

15:32 Uhr

beu HANNOVER. Die Energiekontor AG, Bremen-Brinkum, nach eigenen Angaben deutscher Marktführer im Bereich Planung und Realisierung von Windparks, hat von der Deutschen Börse AG, Frankfurt, grünes Licht zum Gang an den Neuen Markt bekommen. Wie Bodo Wilkens, Vorstandssprecher des 1990 gegründeten Unternehmens auf der Hannover Messe ausführt, soll unter Führung der NordLB das Grundkapital von derzeit 2,7 Mill. Euro, eingeteilt in 2,7 Mill. nennwertlose Stückaktien, auf 3,4 Mill. Euro zuzüglich eines Green Shoes von 100 000 Euro erhöht werden.

Vorgesehen ist ein Free Float von 27,29 %, 0,57 % sind als "Family and Friends"-Programm vornehmlich für Mitarbeiter reserviert. Für die Altaktionäre bleiben 72,14 % vorbehalten. Die Erstnotiz ist für den 25. Mai geplant. Am bisherigen Grundkapital sind die Gründer Wilkens und Günter Lammers mit je 49,91 % beteiligt. Andere halten 0,18 %. Die Energiekontor AG hat 1999 36,8 Mill. Euro umgesetzt, erwartet in diesem Jahr 80,6 Mill. Euro und bis 2004 einen Umsatz von 256,3 Mill. Euro.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×