Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.01.2003

10:00 Uhr

Witterung erschwert die Suche nach den Opfern

Peru: Suche nach Flugzeug geht weiter

Rettungstrupps haben im peruanischen Dschungelgebiet in der Nacht zum Freitag die Suche nach einem vermissten Flugzeug der Fluggesellschaft Tans Peru fortgesetzt.

Reuters LIMA. Die mit 42 Passagieren und vier Besatzungsmitgliedern besetzte Fokker F-28 war am Donnerstag in der Küstenstadt Chiclayo gestartet und hätte in der 2 300 Meter hoch gelegenen Ortschaft Chachapoyas landen sollen. Der Vizepräsident der Fluggesellschaft, Raul Diez Canseco, sagte, man suche in einem Umkreis von 30 Kilometern um den Zielflughafen nach dem Flugzeug.

Das schlechte Wetter behindere die Sucharbeiten. Bislang sei noch keine Spur von dem Flugzeug gefunden worden. Chachapoyas liegt etwa 650 Kilometer nördlich der Hauptstadt Lima und ist eine Anlaufstelle für Touristen, die in der Nähe eine Bergzitadelle aus der Zeit vor der spanischen Eroberung des Kontinents besuchen wollen. Nach den Angaben befanden sich unter den Passagieren zwei Ausländer. Tans Peru bedient mit drei Flugzeugen elf Flugrouten. Die vermisste Fokker war 1975 hergestellt worden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×