Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.02.2007

11:39 Uhr

World MBA Tour

Löchern Sie die Schulen

VonChristoph Mohr

Die besten Business Schools aus aller Welt kommen zum MBA-Messe nach Deutschland. Doch nur wer sich vorbereitet, profitiert wirklich davon.

Es ist der größte MBA-Event in Deutschland: Zweimal im Jahr bringt die World MBA Tour die wichtigsten Business Schools aus Europa, den USA und verstärkt auch aus Asien nach Deutschland. In Kooperation mit dem Handelsblatt schafft Messeorganisator QS Ltd, London, so auch MBA-Interessenten in Deutschland die Chance, sich aus erster Hand über das Angebot der besten MBA-Schulen zu informieren.

Ein Blick auf die Liste der Schulen zeigt, dass auch in diesem Jahr praktisch wieder alles vertreten ist, was in der Business School-Welt Rang und Namen hat. Aus den USA kommen fast alle großen Schulen: Chicago, Columbia, Darden, Haas (Berkeley), Stern (NYU), Tuck und Wharton. Vollständig vertreten ist die europäische Top-Liga mit IMD, Insead, London Business School, IESE, HEC Paris, RSM Erasmus etc. Auffallend stark ist diesmal auch das britische Kontingent: Ashridge, Aston, Cass, Henley, Imperial College (Tanaka), Judge (Cambridge), Manchester, Open University, Oxford Brookes, Said (Oxford), die University of Surrey und Warwick vertreten die Insel.

Jede Schule ist auf der Messe mit einem eigenen Stand vertreten. Hier können die Messebesucher das direkte Gespräch mit den Schulen suchen. Anwesend ist in der Regel ein Vertreter des Admissions Department der Schule, oft auch MBA-Absolventen (Alumni), die aus ihrer eigenen Erfahrung berichten können. Auch das Handelsblatt ist auf der Messe mit einem eigenen Stand vertreten.

Einen Fehler würde machen, wer die MBA-Messe nur als eine erste Gelegenheit sähe, sich einen Überblick über den MBA-Markt zu verschaffen. Es ist vertane Zeit, nach Frankfurt oder München zu reisen, nur um Broschüren der wichtigsten MBA-Schulen einzusammeln. Die entsprechenden Informationen, ja oft sogar die Broschüren selbst, sind frei im Internet verfügbar.

Wer klug ist, macht sich vorab schlau. Eine zielführende Vorgehensweise ist es, vor dem Besuch der Messe eine Vorauswahl der Business Schools zu treffen, für die man sich interessiert, und sich über diese auch schon vorab zu informieren. Es gilt die Regel: Alles, was man im Internet finden kann, braucht man auf der Messe nicht zu fragen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×