Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.04.2003

12:38 Uhr

Zahlen des Konzerns

In fünf Jahren über 23 Millionen Autos abgesetzt

Der deutsch-amerikanische Autokonzern Daimler-Chrysler hat in den fünf Jahren seiner Existenz über 23 Millionen Fahrzeuge abgesetzt.

HB/dpa DÜSSELDORF/STUTTGART. Chrysler baute in seinen Werken genau 14 946 797 Autos, die Mercedes Car Group (Mercedes-Benz, smart, Maybach) kam auf 5 619 945. Das Geschäftsfeld Nutzfahrzeuge fertigte in fünf Jahren 2 571 823 Transporter, Lastwagen und Busse, berichtete die Daimler-Chrysler AG (Stuttgart).

Der operative Gewinn des Konzerns betrug in den fünf Jahren inklusive Einmaleffekte 34,893 Mrd. ?. Dazu trug die Mercedes Car Group als profitabelster Teil des Konzerns mit 12,8 Mrd. ? bei. Bei Chrysler wirkten sich die hohen Restrukturierungskosten aus - hier betrug der Operating Profit seit 1998 rund 5,3 Mrd. ?.

Insgesamt wurden 58 neue Automodelle eingeführt. In diesem Jahr werden die Mercedes Car Group vier und Chrysler fünf neue Modelle zu den Händlern bringen. Die Sachinvestitionen (44,1 Mrd. ?) und die Ausgaben für Forschung und Entwicklung (33,8 Mrd. ?) summierten sich seit 1998 auf 77,9 Milliarden ?.

Die Marktkapitalisierung von Daimler-Chrysler und damit der Wert der Aktien sank allerdings bis zur Hauptversammlung am 9. April diesen Jahres um 53 Prozent auf 33,2 Mrd. ?. Immerhin wurden den Aktionären 9,6 Mrd. ? an Dividende gezahlt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×