Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.01.2001

07:57 Uhr

vwd ATLANTA. Die US Delta Air Lines Inc, -Fluggesellschaft Atlanta, hat im vierten Quartal 2000 unter Flugstornierungen gelitten und daher ein Ergebnis erwirtschaftet, was deutlich unter den früheren Prognosen liegt. Die genauen Quartalszahlen will Delta an diesem Donnerstag bekannt geben. Delta hatte bereits Anfang Januar angekündigt, für das vierte Quartal mit einem unter den Analystenerwartungen liegenden operativen Nettogewinn von 0,55 $ bis 0,65 $ je Aktie zu rechnen. Analysten von First Call hatten zuvor ein Ergebnis von 0,81 $ je Aktie prognostiziert.

Die Viertquartalsumsätze lägen um 65 Mill. $ bis 75 Mill. $ unter den Erwartungen, hatte Delta weiter erklärt. Im vierten Quartal 1999 hatte Delta ein Ergebnis von 1,24 $ je dilutierter Aktie bei Umsätzen von 3,71 Mrd $ erwirtschaftet. Als Begründung führte die Fluggesellschaft die hohe Zahl an Flugstornierungen an. Im Dezember musste die Fluglinie auf Grund der schlechten Winterbedingungen sowie auf Grund der Arbeitszeitkürzungen einiger Delta-Piloten rund 7 500 Flüge streichen.



Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×