Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.02.2002

10:50 Uhr

Zahlen werden am 4. April vorgestellt

Rheinhyp plant Dividende von 9,20 Euro

Die Rheinhyp Rheinische Hypothekenbank will für 2001 eine zum Vorjahr unveränderte Dividende von 9,20 Euro je Stückaktie ausschütten und zusätzlich eine Sonderausschüttung von 20 Euro je Aktie vornehmen.

Reuters FRANKFURT. Basis für die Entscheidung sei der trotz des schwierigen Marktumfeldes zufrieden stellende Verlauf des Geschäftsjahres, teilte die Bank am Dienstag mit. So habe das Haus sein Hypothekenneugeschäft um 24 % gesteigert, der Jahresüberschuss sei um sieben Prozent gewachsen. Der Überschuss solle aber nicht in voller Höhe ausgeschüttet werden. Stattdessen wolle die Bank 25 Mill. Euro den Rücklagen zuweisen. Detaillierte Zahlen zum Geschäftsjahr will die Bank am 4. April vorstellen.

Im Vorjahr hatte die Sonderausschüttung der Rheinhyp 27 Euro pro Aktie betragen. Die Sonderausschüttung soll im Rahmen einer Kapitalerhöhung der Bank wieder zufließen. Die Methode wird als "Schütt-aus-hol-zurück-Verfahren" bezeichnet.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×