Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.03.2004

15:37 Uhr

Handelsblatt

Zehn EU-Beitrittsländer in neuem Index "New EU"

Im Mai 2004 wird die Zahl der EU-Mitgliedsstaaten von 15 auf 25 ansteigen, was erhebliche ...

Im Mai 2004 wird die Zahl der EU-Mitgliedsstaaten von 15 auf 25 ansteigen, was erhebliche Auswirkungen auf die gesamte Investmentbranche haben wird. Aufgrund dieser Entwicklung haben sich CNBC Europe, ein paneuropäischer TV-Sender für Wirtschafts- und Finanznachrichten, und das Indexunternehmen FTSE Group zusammen geschlossen, um einen Index der führenden Unternehmen in den zehn EU-Beitrittsländern zu entwickeln. Der Index "New EU" stellt ein Barometer für die Marktentwicklung in den zehn Beitrittsländern dar. Der Index besteht aus den jeweils drei nach Marktkapitalisierung größten Unternehmen eines Landes, die überwiegend aus den Wirtschaftsgruppen der konjunkturunabhängigen Güter, natürlichen Ressourcen und Finanzen kommen. Die Tschechische Republik, Ungarn und Polen werden bei der Ermittlung des Indexes am stärksten gewichtet. Der Index ermöglicht auch eine Analyse der kleineren Märkte, die nicht über globale Indizes abgedeckt werden, wie beispielsweise Zypern, Malta, Estland, Lettland, Litauen, Slowakei und Slowenien.

Quelle: FINANZ BETRIEB, 01.03.2004

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×