Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.07.2000

17:32 Uhr

adn HANNOVER. Die Deutsche Messe AG (Hannover) wird im kommenden Jahr mit zehn Großmessen und zahlreichen Verbrauchermessen einen Veranstaltungsrekord aufstellen. Eine Computermesse für Verbraucher wie die CeBIT Home werde es "aber nie wieder geben", sagte Sprecher Ulrich Koch am Donnerstag in Hannover.

Die CeBIT Home war in diesem Jahr wegen des geringen Interesses der Aussteller abgesagt worden. Künftig will die Messe verstärkt Kommunikationsdienstleistungen anbieten. Der Aufsichtsrat beschloss auf seiner Sitzung am Donnerstag die Gründung der neuen Tochtergesellschaft messedirekt GmbH. Sie soll das Marketing der Messe und Datenbanken betreuen.

Die Deutsche Messe AG erzielte im vergangenen Jahr einen Umsatz von rund 492 Mill. Mark und erwirtschaftete einen Bilanzgewinn von 5,9 Mill. Mark. Fast 2,3 Mill. Besucher kamen 1999 zu den Messen und Ausstellungen in Hannover. Derzeit belegt die Weltausstellung EXPO 2000 das Messegelände.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×