Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.01.2003

09:45 Uhr

Zehn Prozent Wachstum angestrebt

Loewe kündigt Produktoffensive an

Mit einer Produktoffensive will der Elektronikhersteller Loewe im laufenden Jahr Umsatz und Gewinn kräftig steigern. Trotz des schwierigen Marktumfeldes halte Loewe an seinen Wachstumszielen von acht Prozent beim Umsatz und zehn Prozent beim Ergebnis fest, sagte Vorstandschef Rainer Hecker am Montag.

HB/dpa KRONACH. 2002 steigerte der Produzent hochwertiger Unterhaltungselektronik die Erlöse im Geschäftsbereich Home Media Systems leicht um 3 Millionen auf 375 Millionen Euro. Der eingestellte Geschäftsbereich Telekommunikation habe bei einem Umsatz von 9,5 Millionen Euro das Ergebnis nicht mehr belastet. Damit ergab sich im Konzern ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern von 20,5 (Vorjahr: 20,1) Millionen Euro, teilte die Loewe AG (Kronach) mit. Im Vergleich zum Vorjahr sei das Konzernergebnis durch die Anlaufkosten des USA-Geschäfts belastet gewesen.

Im zweiten Quartal 2003 und zur Internationalen Funkausstellung im August 2003 will Loewe neue Fernseher-Familien präsentieren. Zudem werde es neue Systemlösungen aus TV, DVD-Player, Videorecorder und HiFi-Anlagen geben. Bei digitalen Produkten wie Internet- Fernsehgeräten und bei der Heimvernetzung wolle man gemeinsam mit Partnern mit Entwicklung vorantreiben. Der Schwerpunkt des Wachstums werde im zweiten Halbjahr 2003 liegen, sagte Vorstandschef Hecker.

2002 verlor Loewe im Inland leicht an Umsatz und kam auf 182 (Vorjahr: 186) Millionen Euro. Dies sei auch darauf zurückzuführen, dass man sich an den im Markt zu verzeichnenden starken Preisnachlässen nicht beteiligt habe. Dagegen gab es im Ausland dank stabiler Umsätze in den europäischen Kernmärkten und dank der neuen US-Tochtergesellschaft einen Zuwachs um 7 auf 193 Millionen Euro.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×