Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.01.2001

20:57 Uhr

Handelsblatt

Zeitung: ARD und ZDF kaufen für 225 Mio 24 WM-Spiele von Leo Kirch

Die wichtigsten Spiele der Fußball-Weltmeisterschaft 2002 in Südkorea und Japan werden voraussichtlich live von ARD und ZDF übertragen.

MÜNCHEN dpa-AFX. Nach einem Bericht der "Süddeutschen Zeitung" (Freitag-Ausgabe) haben die beiden öffentlich-rechtlichen Fernsehsender vom Medienunternehmer Leo Kirch, der die Übertragungsrechte besitzt, 24 der insgesamt 64 WM-Begegnungen gekauft. Der Preis für das Paket soll 225 Mill. DM betragen, berichtet das Blatt. Der Vereinbarung müssen noch die Aufsichtsgremien der Sender zustimmen. Zwar gilt der Handel als fest vereinbart, ein Vertrag sei aber noch nicht unterschrieben.

Zu dem WM-Paket, das ARD und ZDF von Kirch erwerben, gehören neben dem Eröffnungsspiel, den Halbfinalbegegnungen, dem Finale sowie weiteren Top-Spielen auch alle möglichen Auftritte der deutschen Elf. Medienunternehmer Kirch hatte zusammen mit einem Schweizer Partner die weltweiten Übertragungsrechte der Fußball-Weltmeisterschaften 2002 und 2006 für 3,4 Mrd. DM ersteigert.

Nach dem Zeitungsbericht gibt es ARD-intern teilweise heftige Kritik an dem geplanten Deal mit Kirch. So wird bemängelt, dass ARD und ZDF bisher nicht einmal eine Option für die WM 2006 erhalten haben, wenn die WM in Deutschland stattfinden wird. Die Kritiker wenden ein, Kirch sei für 2006 zu nichts verpflichtet. Dagegen habe er die freie Auswahl, ob er die WM im eigenen Lande an ARD und ZDF verkaufe oder seinen eigenen Sendern gebe.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×