Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.01.2002

14:15 Uhr

Ziel: Überall im Ausland Gewinne schreiben

IDS will Kunden längerfristig an sich binden

Die am Neuen Markt notierte Software- und Beratungsfirma IDS Scheer sieht für 2002 ein Umsatzwachstum von bis zu 20 % und will künftig die Managementprozesse ihrer Kunden vermehrt langfristig begleiten.

Reuters MÜNCHEN. Analysten gingen von einem Zuwachs zwischen zehn und zwanzig Prozent aus, diese Bandbreite halte auch er für angemessen, sagte Vorstandssprecher Helmut Kruppke am Donnerstag in München. Zugleich solle das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (Ebit) überproportional zulegen. IDS wolle 2002 überall im Ausland Gewinne schreiben. Darüber hinaus gab das Unternehmen einen Auftrag der Bundeswehr über eine Million Euro bekannt.

Bislang hatte IDS lediglich von einem zweistelligen Umsatzwachstum gesprochen. 2001 war der Umsatz auf 160 (2000: 125,8) Mill. Euro bei einer Ebit-Marge von fünf Prozent geklettert. Damit lag das Ebit nach Reuters-Berechnungen unter Vorjahresniveau. Weitere Zahlen will das Unternehmen am 29. Januar vorlegen.

Bereits Ende 2001 habe das im Nemax 50 notierte Unternehmen im Kunden- und Produktgeschäft "sehr positive Tendenzen" gesehen, sagte Kruppke. "Wir gehen full-speed ins neue Jahr." 2002 wolle IDS verstärkt auf die langfristige Begleitung und Verbesserung von Geschäftsprozessen bei den Kunden setzen. Angestrebt würden hier Verträge mit einer Laufzeit von mindestens fünf Jahren. Bislang ist IDS eher in der Planung und Implementierung tätig. Mit dem Einstieg ins Outsourcing-Geschäft auf inhaltlicher Ebene könnte die Gesellschaft sich auch als langfristiger Berater aufstellen.

Co-Vorstandssprecher Ferri Abolhassan zufolge will IDS weiter regional expandieren und dadurch den Umsatzanteil des Auslandsgeschäfts auf etwa 60 von derzeit 50 % steigern. Im Fokus seien dabei neben Europa, USA und Asien auch Russland und China. Allerdings dürfe die Internationalisierung nicht über rote Zahlen erkauft werden. Im Geschäftsjahr 2001 habe IDS im Ausland ohne USA Gewinne erwirtschaftet. Das US-Ergebnis sei 2001 durch Restrukturierungen belastet gewesen. "2002 schaffen wir es, in allen Ländern Gewinne zu schreiben", resümierte er.

Am Donnerstagmittag notierte die IDS-Aktie mit 8,55 Euro 3,6 % Plus und legte damit stärker zu als der Gesamtmarkt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×