Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.01.2003

14:52 Uhr

Zu Gunsten von Legalisierungskampagne

Hanf-Song: 20 000 Euro für Ströbele

Der Grünen-Politiker Hans-Christian Ströbele kann nach Stefan Raabs Hit "Gebt das Hanf frei" mit 20 000 Euro rechnen. Das sagte Raabs Managerin Gaby Allendorf am Montag.

HB/ dpa HAMBURG / BERLIN. Selbstverständlich zahle Stefan Raab eine Lizenz, hieß es weiter. Der Vertrag über den Erlösanteil stehe kurz vor dem Abschluss. Der Grünen-Politiker Ströbele hatte den späteren Titelspruch bei der Hanf-Parade 2002 ausgerufen. Fernseh-Komiker Raab verarbeitete dies zusammen mit Musiker Shaggy zu einem erfolgreichen Reggae-Stück.

"Ich beanspruche einen Urheberanteil", sagte Ströbele in Berlin und bestätigte einen Bericht der "Bild"-Zeitung, wonach er einen Anwalt beauftragt hat. Grundsätzlich sei er dagegen geaesen, aber jetzt unterstütze er das Projekt.

Ströbele betonte: "Wir sind uns nicht böse." Das Geld will der Bundestagsabgeordnete einer Legalisierungskampagne und einem Drogen-Präventionsprogrammen zu Gute kommen lassen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×