Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.01.2001

09:20 Uhr

dpa-afx KÖLN. BKN International (BKNI), Produzent und Vermarkter von TV-Kinderprogrammen, hat von der Muttergesellschaft BKN Inc. den Zeichentrickkatalog sowie die Produktionsstudios in Los Angeles gekauft. Das teilte das am Neuen Markt gelistete Unternehmen heute in Köln mit. Damit habe sich BKNI sowohl den Zugang zum US-Markt als auch die Kontrolle über ihre Produktionen gesichert.

Zudem habe Sony Pictures Family Entertainment Inc. (SPFE), eine 100-prozentige Tochtergesellschaft von Sony Pictures Entertainment Inc. (SPE), entschieden, einen Anteil von 3,8 % an BKNI aus den Beteiligungen von BKN, Inc. zu erwerben und einer Sperrfrist zum Verkauf von einem Jahr zugestimmt.

SPE habe des weiteren die Option, zusätzliche BKNI-Aktien zu einem Preis von 45 Euro je Aktie zu erwerben. Sander Schwartz, ein Vertreter von SPE, werde in den Aufsichtsrat von BKNI berufen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×