Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.01.2003

12:15 Uhr

Zukäufe und Gewinnsteigerung

Ixos will an Europas Spitze

Mit zwei Zukäufen in Millionenhöhe will die Ixos Software AG zum europäischen Marktführer auf dem Gebiet des Dokumenten-Managements für Firmen aufrücken. Für das zweite Geschäftsquartal meldete das Unternehmen am Freitag eine Ergebnisverbesserung, die im Nemax-50 notierte Aktie stieg um 3,6 Prozent.

Reuters MÜNCHEN. "Ixos setzt sich mit den Zukäufen an die Spitze der Bewegung", sagte Vorstandschef Robert Hoog in einer Telefonkonferenz. Mittelfristig wolle das Unternehmen zu den fünf größten Anbietern weltweit gehören. Ixos kauft für 5,3 Millionen Euro in bar die Schweizer Obtree Technologies Inc, einen Anbieter von Content-Management-Systemen für Firmen. Für 1,2 Millionen Euro in bar plus 0,3 Millionen Euro Verbindlichkeiten kauft das Unternehmen aus Grasbrunn bei München außerdem das operative Geschäft der Powerworks AG aus Kempten, die sich auf Systeme für das betriebliche Prozessmanagement spezialisiert hat.

Mit den Zukäufen werde Ixos seine bisherige Wachstumsprognose von zehn Prozent mehr Umsatz im laufenden Geschäftsjahr 2002/03 übertreffen, sagte Hoog. Powerworks habe zuletzt rund zwei Millionen Euro im Jahr umgesetzt. Bei Obtree waren es 2002 zwölf Millionen Euro, allerdings kam ein Teil des Umsatzes nach Ixos-Angaben aus inzwischen verkauften Aktivitäten. In den kommenden Wochen werde Ixos neue Geschäftsziele für das laufende Jahr bekannt geben, ergänzte eine Sprecherin.

Für das zweite Quartal meldete Ixos bei einem Umsatz von 34,6 (Vorjahreszeitraum 33,0) Millionen Euro einen Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) von 4,1 (4,0) Millionen Euro. Im ersten Quartal hatte Ixos noch operative Verluste von 2,1 Millionen Euro verbucht.

Ixos entwickelt Software für die Verwaltung und Archivierung von Dokumenten. Im August vergangenen Jahres war der US-Finanzinvestor General Atlantic Partners mit 25,1 Prozent bei dem Unternehmen eingestiegen. Der frühere Mannesmann-Chef Klaus Esser, jetzt Partner bei der Investmentfirma, hatte damals gesagt, General Atlantic sei für mindestens fünf Jahre engagiert und peile eine Rendite von 30 Prozent über die gesamte Laufzeit an.

Am Freitag stieg die Ixos-Aktie bis zum Mittag um 3,65 Prozent auf 5,40 Euro. General Atlantic hatte inklusive Paketaufschlag 6,50 Euro für Aktien aus dem Bestand der Gründerfamilien gezahlt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×