Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.01.2001

11:10 Uhr

Zukunftsprognose schwierig

Bankhaus Metzler bestätigt Verkaufsempfehlung für Intershop

Das Bankhaus Metzler hat seine Verkaufsempfehlung für die Aktien der Intershop Communications bestätigt, nachdem das Software-Unternehmen eine erneute Gewinnwarnung herausgegeben hatte.

dpa/afx FRANKFURT. Das Bankhaus Metzler hat seine Verkaufsempfehlung für die Aktien der Intershop Communications bestätigt, nachdem das Software-Unternehmen am Dienstagmorgen eine erneute Gewinnwarnung herausgegeben hatte. "Das war eine sehr große Überraschung", sagte Analyst Lothar Lubinetzki. Es sei absolut nicht zu erwarten gewesen, dass der Umsatz im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2000 so schlecht ausfallen würde.

Der im Nemax 50 notierte Softwarehersteller erwartet jetzt einen Quartalsumsatz zwischen 28 und 30 Mill. Euro sowie einen Nettoverlust zwischen 30 und 32 Mill. Euro. Wie der Konzern weiter mitteilte, entspricht das Minus einem Nettoverlust je Aktie zwischen 0,36 und 0,38 Euro. Für das Gesamtjahr 2000 erwartet Intershop nun einen Umsatz zwischen 121 und 123 Mill. Euro. Der Nettoverlust liege voraussichtlich zwischen 37 und 39 Mill. Euro beziehungsweise zwischen 0,44 und 0,47 Euro je Aktie, hieß es.

Vor allem in USA und Fernost Probleme

Lubinetzki sagte, Intershop habe vor allem in den USA und in Fernost Probleme. In Europa hingegen sei der Absatz noch weitgehend wie geplant gelaufen. "Die große Unsicherheit ist jetzt: Sind die Aufträge für Intershop nur verschoben, wie Intershop das glaubt, oder sind sie wirklich aufgehoben, weil die Kunden sich zurückhalten." Wegen der allgemeinen Unsicherheit über den weiteren Konjunkturverlauf sei es auch schwer, in die Zukunft zu blicken: "Wir sind da recht vorsichtig, können genauso viel oder wenig sagen wie das Unternehmen, wir müssen einfach abwarten, wie die US-Konjunktur läuft", erklärte der Experte.

In den nächsten drei Monaten seien kaum positive Nachrichten von Intershop zu erwarten, so Lubinetzki. Sein Bankhaus nennt als Kursziel für Intershop 26 Euro. Um 10.55 Uhr kostete die Aktie, die als Indexschwergewicht auch den Nemax 50 nach unten zog, 13.22 Euro.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×