Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.07.2000

17:32 Uhr

Zurückhaltung vor den US-Konjunkturdaten

Euro im Tagesverlauf fester

Nachdem der Euro zum Yen stark gestiegen ist, hat auch der Doller Federn lassen müssen.

vwd FRANKFURT. Der Euro hat sich im Tagesverlauf am Mittwoch etwas fester gezeigt. Bis gegen 17.15 Uhr werden für einen Euro 0,9424 $ bezahlt nach 0,9406 $ am Mittag und 0,9409 $ am Morgen. Gegen den Yen liegt der Dollar bei 109,24 Yen nach 109,01 Yen. Das britische Pfund notiert zum Euro mit 0,6216 Pfund nach 0,6188 Pfund, und der Schweizer Franken zeigt sich mit 1,5522 sfr nach 1,5521 sfr. Die Feinunze Gold wurde am Nachmittag in London mit 279,40 $ gefixt nach 280,15 am Vormittag.

Nachdem der Euro zum Yen im Tagesverlauf stark gestiegen sei, habe auch der Doller gegenüber der europäischen Einheitswährung Federn lassen müssen, so eine Händlerin. Grund für den schwächeren Yen seien schlechter als erwartet ausgefallene Konjunkturdaten gewesen. Dadurch habe die sonst recht positive Stimmung für die japanische Währung umgeschlagen und den Euro gestützt. Am Nachmittag sei dann auch die Hoffnung auf negativ ausfallende US-Konjunkturdaten am Donnerstag und Freitag gespielt worden, heißt es weiter. Daneben würden auch die freundliche Stimmung am Rentenmarkt den Euro beflügeln.

Vor den US-Konjunkturdaten am Donnerstag dürfte der Handel am Devisenmarkt indes recht zurückhaltend verlaufen. Die Marke um 0,9499 $ stelle einen soliden Widerstand dar. Nach unten sei der Euro bei 0,9380 $ gut unterstützt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×