Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.01.2003

13:53 Uhr

Zustimmung des Kartellamts steht noch aus

Brau und Brunnen baut Marktstellung aus

Nach dem Verkauf der Mineralwassermarke Apollinaris schluckt Deutschlands drittgrößter Getränkekonzern Brau und Brunnen nun zwei ostdeutsche Mineralwasserhersteller.

HB/dpa DORTMUND. Von Gerolsteiner übernehme der Konzern die beiden Wasserproduzenten Glashäger Brunnen GmbH (Bad Doberan) und Margon Brunnen GmbH (Burkhardswalde bei Dresden), berichtete die Brau und Brunnen AG am Donnerstag in Dortmund. Über den Preis für die Übernahmen wurde Stillschweigen vereinbart. Der Kauf wird erst mit der Zustimmung des Kartellamts wirksam.

Glashäger und Margon seien zwei der führenden Anbieter von Mineralwasser und alkoholfreien Erfrischungsgetränken in Ostdeutschland, berichtete der Dortmunder Konzern. Glashäger sei in Mecklenburg-Vorpommern mit rund 530 000 Hektoliter Absatz und einem Marktanteil von etwa 25 Prozent (2001) klarer Marktführer. In Sachsen bestimme Margon mit 720 000 Hektolitern Absatz und ein Anteil von rund 15 Prozent den Markt. Mit dem Kauf wolle Brau und Brunnen seine Stellung in Ostdeutschland weiter ausbauen, hieß es. Erst Ende November 2002 hatte hatten die Dortmunder die Rostocker Brauerei übernommen.

Der Verkauf des 72-Prozent-Anteils an dem Gemeinschaftsunternehmen Apollinaris & Schweppes an das britische Unternehmen Cadbury Schweppes hatte Brau und Brunnen 151 Millionen Euro in die Kasse gespült. Für das Jahr 2002 wird der Konzern nach eigenen Angaben "nach jahrzehntelangen Verlusten" ein positives Jahresergebnis ausweisen und damit den entstandenen Bilanzverlust ausgleichen sowie die Rücklagen stärken können.

Der Brau und Brunnen-Konzern, an dem die HypoVereinsbank 55 Prozent der Anteile hält, besitzt neben Margon und Glashäger noch drei Mineralquellen mit den Töchtern Thüringer Waldquell, Spreequell und Sinziger. Zu Thüringer Waldquell gehört auch die ostdeutsche Marke Vita-Cola. Zu den Biermarken gehören unter anderen Jever, Berliner Pilsener, Brinkhoff's sowie die Altbiermarke Schlösser.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×