Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.02.2001

15:48 Uhr

Zuwachs von drei Prozent auf 902 Mill. DM

Melitta steigert Umsatz mit Kaffeemaschine und Müllbeutel

Alle europäischen Auslandsgesellschaften hätten deutliche Zuwächse erzielt. In Deutschland sei der Umsatz jedoch um zwei Prozent auf 454 Mill. DM gesunken, so das Unternehmen.

ap MINDEN. Die Mindener Melitta-Gruppe hat im vergangenen Jahr den Umsatz mit Haushaltsprodukten von der Kaffeemaschine bis zum antibakteriellen Müllbeutel in Europa um drei Prozent auf 902 Mill. DM (460 Mill. Euro) gesteigert. Das Unternehmen berichtete am Mittwoch, alle europäischen Auslandsgesellschaften hätten deutliche Zuwächse erzielt. In Deutschland sank der Umsatz dagegen um zwei Prozent auf 454 Mill. DM.

Erfolge erzielte das Unternehmen nach eigenen Angaben vor allem im Geschäftsfeld Kaffeeautomaten. Dagegen stagnierte das Geschäft mit den traditionellen Filtertüten auf Vorjahresniveau. In Deutschland verlor Melitta sogar Marktanteile. Hier hofft das Unternehmen jetzt auf Impulse durch die neue "Filtertüte mit Doppelnaht". Erfolgreich starten konnte Melitta im vergangenen Jahr nach eigenen Angaben eine neue Serie antibakterieller Müllbeutel.

Für das laufenden Jahr erwartet der Melitta-Unternehmensbereich Haushaltsprodukte Europa ein Wachstum von vier bis fünf Prozent.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×