Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.02.2003

08:04 Uhr

Zwei Tote

Israelische Vergeltungsaktion in Gaza

Israelische Soldaten haben in der Nacht zu Montag bei einer Vergeltungsaktion im Gaza-Streifen zwei Palästinenser getötet. Mehr als 30 Panzer rollten in die Ortschaft Twam nördlich von Gaza-Stadt und zerstörten nach Armeeangaben das Haus eines Mitglieds der militanten Hamas-Organisation, das hinter einem Bombenanschlag auf einen israelischen Panzer am Samstag stecken soll.

Reuters GAZA-STADT. Die beiden Palästinenser seien bei Feuergefechten während des Armeeeinsatzes getötet worden. Nach palästinensischen Angaben handelt es sich bei den Opfern um einen Polizeibeamten und einen Zivilisten.

Am Sonntag waren bei einer Explosion in Gaza-Stadt sechs Hamas-Mitglieder ums Leben gekommen. Nach dem Anschlag auf den israelischen Panzer hatte Verteidigungsminister Schaul Mofas erklärt, die Armee werde der Hamas einen schweren Schlag versetzen. Bei dem Anschlag auf den Panzer waren vier israelische Soldaten ums Leben gekommen. Die Zerstörung des Hauses bezeichnete die Armee als Botschaft an "Terroristen, Selbstmordattentäter und ihre Komplizen, dass ihre Taten einen Preis haben."

Die Hamas schwor Rache für die Explosion mit sechs Toten in Gaza-Stadt, die ein Anschlag Israels gewesen sei. Auf einem Bauernhof war ein Sprengsatz explodiert, als die Hamas-Mitglieder Angaben der Organisation zufolge gerade mit einem ferngesteuerten Kleinflugzeug beschäftigt waren. Die Hamas warf Israel vor, den Sprengsatz ferngezündet zu haben. Die israelische Armee nahm keine Stellung.

Seit September 2000 hält ein Aufstand der Palästinenser gegen die israelische Besatzung an. Dabei sind mehr als 2 500 Menschen getötet worden und Gespräche über eine friedliche Lösung des Konflikts unterbrochen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×