Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.01.2003

16:25 Uhr

Zweistellige Zuwachsraten

Rekordjahr für die Windbranche

Die Erzeugung von Windenergie ist in Deutschland mit zweistelligen Zuwachsraten weiter auf dem Vormarsch. Auch dank staatlicher Förderung erneuerbarer Energien hat die Windbranche 2002 ein Rekordjahr erzielt.

HB/dpa BERLIN. Die Zahl neu installierter Windenergieanlagen sei gegenüber dem Vorjahr um 2328 auf bundesweit 13 759 gestiegen, teilte der Bundesverband Windenergie am Mittwoch in Berlin mit.

Die installierte Leistung habe ebenfalls deutlich zweistellig auf 12 000 Megawatt zugelegt. Damit entfällt fast die Hälfte der weltweit installierten Windenergie von rund 30 000 auf Deutschland. Der Anteil von Windenergie am Nettostromverbrauch sei innerhalb eines Jahres von drei auf knapp fünf Prozent gestiegen, hieß es. Bis zum Jahr 2010 wird in Europa ein Anstieg der installierten Windkraftleistung von zuletzt 20 000 auf 60 000 Megawatt erwartet.

Der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) verwies auf die wachsende Bedeutung der Windbranche mit einem Jahresumsatz von 3,5 Milliarden Euro als "Motor für die Wirtschaft" und Exportfaktor. In einigen Landkreisen an der Nord- und Ostsee sei Windenergie zum Wirtschaftsfaktor Nummer 1 geworden vor der Landwirtschaft und dem Tourismus.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×