Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.01.2002

16:23 Uhr

Zweitgrößte Biermarke nach Warsteiner

Krombacher Brauerei verbucht Absatzrückgang

Die Krombacher Brauerei Bernhard Schadeberg GmbH & Co. hat im vergangenen Jahr einen Absatzrückgang verbucht. Mit 4,7 Millionen Hektolitern habe die Brauerei 2001 rund 2,4 % weniger Getränke abgesetzt als im Jahr davor, teilte Krombacher am Montag mit.

Reuters FRANKFURT. Beim Umsatz habe die Brauerei einen Anstieg von 0,4 % auf 425,9 Mill. ? verzeichnet. Grund für den Anstieg sei unter anderem eine Preiserhöhung gewesen, hieß es. Angaben zum Ergebnis machte das Getränkeunternehmen allerdings nicht.

Mit seinen Absatzzahlen liege das Unternehmen besser als der insgesamt schwache deutsche Biermarkt, teilte Krombacher weiter mit. Der Verkauf von Krombacher Pils sei um 3,4 % auf 4,569 Millionen Hektoliter gesunken. Hingegen habe das Unternehmen 75 000 Hektoliter alkoholfreies Bier absetzen können – ein Plus von 67 %. Der Absatz von alkoholreduziertem Bier sei mit 14 000 Hektolitern annähernd konstant geblieben. Mit 123 000 Hektolitern sei auch der Gesamtexport ihrer Getränke fast unverändert gegenüber dem Vorjahr geblieben.

Den Angaben zufolge ist Krombacher unter Einbeziehung des Exports nach Warsteiner die zweitgrößte Biermarke in Deutschland.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×