MenüZurück
Wird geladen.

Sie befinden sich in der Smartphone-Version

Zur Standard-Ansicht wechseln

Autohersteller: VW verkaufte jahrelang Autos ohne Zulassung – und kämpft erneut um Glaubwürdigkeit

Autohersteller

VW verkaufte jahrelang Autos ohne Zulassung – und kämpft erneut um Glaubwürdigkeit

Der Autobauer hat Vorserienfahrzeuge verkauft, die den Zulassungsstandards nicht genügten. Es droht ein Bußgeld, doch der Schaden ist bereits angerichtet.

Von Stefan Menzel, Martin Murphy, Dietmar Neuerer, Volker Votsmeier

Newsticker

Kommentar: CDU – die gespaltene Volkspartei

Kommentar

CDU – die gespaltene Volkspartei

Kramp-Karrenbauer muss ihre Gegner überzeugen und eine kluge Wirtschaftspolitik in den Fokus rücken. Die Voraussetzungen könnten jedoch kaum schlechter sein.

Von Sven Afhüppe

Nach Wahl Kramp-Karrenbauers: Wirtschaft fürchtet „Weiter so“ bei CDU – Herrenknecht lässt Mitgliedschaft ruhen

Nach Wahl Kramp-Karrenbauers

Wirtschaft fürchtet „Weiter so“ bei CDU – Herrenknecht lässt Mitgliedschaft ruhen

Als neue CDU-Chefin muss Annegret Kramp-Karrenbauer den Wunsch nach Aufbruch und Einheit in der Partei erfüllen. Eine Kabinettsumbildung könnte ihr helfen.

Von Martin-W. Buchenau, Daniel Delhaes, Jan Hildebrand, Anja Müller

CDU: Altkanzler Schröder nennt Wahl Kramp-Karrenbauers „einen Fehler“

CDU

Altkanzler Schröder nennt Wahl Kramp-Karrenbauers „einen Fehler“

CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer muss nach ihrem knappen Wahlsieg die Partei einen. Altkanzler Gerhard Schröder (SPD) hält sie für die falsche Wahl.

Von Martin-W. Buchenau

Tarifstreit: Bundesweite Zugausfälle am Montag – Bahn-Gewerkschaft streikt von 5 bis 9 Uhr

Tarifstreit

Bundesweite Zugausfälle am Montag – Bahn-Gewerkschaft streikt von 5 bis 9 Uhr

Fahrgäste der Deutschen Bahn müssen sich auf deutliche Verzögerungen einstellen. Am Vormittag wird bundesweit gestreikt. Schwerpunkt ist NRW.

Interview: „Da wurde bewusst Panik erzeugt“ – Entwicklungsminister Müller verteidigt Migrationspakt

Interview

„Da wurde bewusst Panik erzeugt“ – Entwicklungsminister Müller verteidigt Migrationspakt

Der Bundesentwicklungsminister spricht im Interview über die Wichtigkeit des Migrationspakts, die drängendsten Probleme in der Dritten Welt und das Risiko Social Media.

Von Thomas Tuma, Donata Riedel

Frankreich: Gewaltsame Proteste – Macron gesteht Fehler ein

Frankreich

Gewaltsame Proteste – Macron gesteht Fehler ein

Nach einem weiteren Wochenende der Gewalt wird die Rede des Präsidenten mit Spannung erwartet. Er soll eine versöhnliche Geste planen.

Von Thomas Hanke

Proteste in Paris: Wie die Unruhen in Frankreich den Aktienmarkt in Gefahr bringen

Proteste in Paris

Wie die Unruhen in Frankreich den Aktienmarkt in Gefahr bringen

Lange ignorierte Frankreichs Aktienmarkt die Unruhen im Land. Bläst Präsident Macron nun aber seine Reformen ab, droht eine Talfahrt.

Von Peter Köhler

Kommentar: Trump macht aus seiner Regierung ein Wegwerf-Kabinett

Kommentar

Trump macht aus seiner Regierung ein Wegwerf-Kabinett

Im Kampf um seine Wiederwahl 2020 erwartet US-Präsident Donald Trump maximale Loyalität. Das macht ihn blind für Fehler.

Von Annett Meiritz

Merkel-Nachfolge: Die CDU und der fehlende Geist von Lothar Späth

Merkel-Nachfolge

Die CDU und der fehlende Geist von Lothar Späth

Die Unternehmer im Südwesten der Republik hätten gerne Friedrich Merz an der Spitze der CDU gesehen. Die Enttäuschung nach der Wahl sitzt tief.

Von Martin-W. Buchenau

Softwareprobleme: Fehlstart für Vorwerks Teekocher Temial

Softwareprobleme

Fehlstart für Vorwerks Teekocher Temial

Im Mai präsentierte Vorwerk den digitalen Teezubereiter als „Weltneuheit“. Viele Kunden sind verärgert: Erst am Montag beginnt die Auslieferung.

Von Katrin Terpitz

Kommentar: Wir müssen verhindern, dass das Auto zum Luxusgut wird

Kommentar

Wir müssen verhindern, dass das Auto zum Luxusgut wird

Die Rechnung für die Verkehrswende kommt. Aber noch ist unklar, wer die Kosten für saubere Mobilität bezahlt. China sollte uns eine Warnung sein.

Von Markus Fasse

Finanzaufseher Thorsten Pötzsch: „Geldwäschefälle können die Existenz von Banken bedrohen“

Finanzaufseher Thorsten Pötzsch

„Geldwäschefälle können die Existenz von Banken bedrohen“

Der oberste Geldwäsche-Bekämpfer der Finanzaufsicht Bafin fordert die Banken auf, mehr Geld in Kontrollen zu investieren. Und er verteidigt seine Behörde gegen Kritik.

Von Andreas Kröner, Yasmin Osman

Beteiligung: Hedgefonds Elliott in Lauerstellung bei Bayer

Beteiligung

Hedgefonds Elliott in Lauerstellung bei Bayer

Der aktivistische Investor Elliott besitzt offenbar Anteile am deutschen Pharmakonzern Bayer. Was könnten die Amerikaner im Schilde führen?

Von Bert Fröndhoff, Anke Rezmer

S&P-Global-Analyst im Interview: So könnte die Fusion von Vodafone und Unitymedia den deutschen Markt verändern

S&P-Global-Analyst im Interview

So könnte die Fusion von Vodafone und Unitymedia den deutschen Markt verändern

Vodafone will mit Unitymedia deutschlandweit schnelles Internet per Kabel anbieten. Doch der Deal ist umstritten. Analyst Lukas Paul erklärt Chancen und Risiken.

Von Stephan Scheuer

Uber und Lyft: Fahrdienstvermittler wetteifern um den Börsengang

Uber und Lyft

Fahrdienstvermittler wetteifern um den Börsengang

Beide Fahrdienste haben bei der Aufsicht Pläne für einen Börsengang eingereicht. Ihre Konzepte unterscheiden sich.

Von Astrid Dörner

Kommentar: Der Öl-Plan der Opec beruht auf vielen Unbekannten

Kommentar

Der Öl-Plan der Opec beruht auf vielen Unbekannten

Das Opec-Kartell und Russland wollen den Ölmarkt ausbalancieren. Ob das gelingt, wird immer fraglicher – auch wegen der neuen Rolle der USA.

Von Hans-Peter Siebenhaar

Lebenslanges Lernen: Was ist ein MBA und für wen lohnt er sich?

Lebenslanges Lernen

Was ist ein MBA und für wen lohnt er sich?

Was genau ist der Master of Business Administration eigentlich und ab wann hat man sich für das Studium qualifiziert. Experte Thomas Graf gibt einen kurzen Überblick.

Instagram-Star: Kylie Jenner wird bald Milliardärin – und kämpft doch um ihr Image als Geschäftsfrau

Instagram-Star

Kylie Jenner wird bald Milliardärin – und kämpft doch um ihr Image als Geschäftsfrau

Mit 21 ist Kylie Jenner Weltstar der Generation Instagram – und sehr reich. Warum nimmt man ihr die Rolle der erfolgreichen Geschäftsfrau nicht ab?

Von Anja Rützel

Handelsblatt Input

Whatsapp Newsletter

Whatsapp Newsletter

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×